Die trans*-Jugendgruppe startet im August

Der Verein vielbunt ist in Darmstadt eine bekannte Größe und weist in seinem Engagement ein sehr großes Spektrum auf. Ein wichtiger Teil der Arbeit sind die bisher schon bestehenden Angebote, die sich an trans*-Personen richten. Beispiele hierfür sind die Elterninitiative „Kim & Alex“ oder die AG „Sei trans* Du“, die ihren Fokus auf alle setzt, die sich im Spektrum des trans*-Seins wiederfinden.

trans*-Jugendliche hingegen haben häufig Schwierigkeiten, sich in den bestehenden Angeboten wiederzufinden: Entweder werden sie als Jugendliche adressiert, oder als trans*-Personen. Für die schwierigen Phasen als Jugendliche, beispielsweise beim Coming Out und/oder in der Schule, fehlen manchmal die Möglichkeiten zur Vernetzung und der Austausch. Aus diesem Grund möchten wir im Rahmen der Öffnungszeiten des Queeren Jugendzentrums zukünftig auch einen Raum schaffen, in dem trans*-Jugendliche sich treffen können. Es soll dadurch die Möglichkeit entstehen, mit pädagogischer Begleitung beispielsweise über Probleme, Herausforderungen, Wünsche und Ängste zu sprechen. Vor allen Dingen aber soll den Jugendlichen die Gelegenheit gegeben werden, sich auszutauschen, kennenzulernen und sie selbst zu sein in einem sicheren Raum, in dem sie sich keinerlei neugierigen Blicken und Fragen Außenstehender stellen müssen.

Da sich das Angebot noch im Aufbau befindet, wird es vorläufig noch nicht regelmäßig angeboten. In unregelmäßigen Abständen sind die Treffpunkte für donnerstags von 18 bis 20 Uhr geplant, und werden durch den vielbunten Jugendbildungsreferenten sowie die AG Jugend begleitet. Dafür sind wir kontinuierlich auf der Suche nach Teamenden, die Spaß daran haben, sich in die Jugendarbeit einzubringen.

Die bisher geplanten Treffen sollen voraussichtlich an folgenden Terminen stattfinden:

24. August
21. September
02. November
30. November
14. Dezember

Aktuelle Informationen und Änderungen werden rechtzeitig hier auf unserer Homepage und über Facebook bekannt gegeben.

Meet, Cook, Eat, Talk – Begegnungen schaffen

Bereits zum dritten Mal wird im August die vielbunte Reihe gemeinsamen Kochens in den Räumen des Queeren Zentrum stattfinden. Dieses Mal freuen wir uns insbesondere auf unsere Gäste, die Queer Refugees for Pride, die uns im Rahmen des Christopher Street Days 2017 besuchen werden.

Homosexuelle, bisexuelle und auch trans* Geflüchtete gehören einer besonders verwundbaren Gruppe an, da sie in ihren Herkunftsländern oftmals stigmatisiert oder verfolgt wurden oder ihre Identität verstecken mussten und nun in Sammelunterkünften einem nach wie vor homo- und transphobem Umfeld ausgesetzt sind. Die Herausforderungen, die sich im Umgang mit der Thematik stellen, haben sich seit dem Beginn des Engagements von vielbunt für LGBT-Flüchtlinge nicht geändert. Die schlechten Erfahrungen, die LGBT-Geflüchtete in ihren Herkunftsländern und auch auf ihrer langen Flucht nach Deutschland gemacht haben, die angespannte Situation in den Unterkünften und der erschwerte Zugang zu Hilfsangeboten und der LGBT-Community bestehen nach wie vor fort. Gemeinsam mit Menschen aus den queeren und Flüchtlings-Communities der Region möchten wir daher am 18. August gemeinsam verschiedene Gerichte kochen und auf diese Weise einen Rahmen für Austausch und Vernetzung schaffen. Geplant ist außerdem auch ein Empowerment Talk durch Javid Nabiyev von den Queer Refugees for Pride für die queeren Geflüchteten, mit denen vielbunt bereits seit geraumer Zeit zusammenarbeitet.

Am Samstag, den 19. August werden die Queer Refugees for Pride dann auf dem Bühnenprogramm auf dem Riegerplatz noch einmal zu Wort kommen.

Für eine bessere Planung möchten wir Interessierte bitten, sich unter oliver.delto@vielbunt.org anzumelden. Außerdem fällt für Darmstädter_innen ein Teilnahmebeitrag in Form einer Spende von 5 – 10 Euro an. Flüchtlinge sind davon ausgenommen.

Im Anschluss findet in der Oetinger Villa das Konzert der Kumbria Queers statt.

Geänderte Öffnungszeiten während des CSD Darmstadt

Der CSD Darmstadt am 19. August 2017 wirft seine Schatten voraus! Für das Queere Zentrum wird es der erste CSD sein und wir freuen uns darauf, uns einem großen und interessierten Publikum auf dem Riegerplatz präsentieren zu können.
Im Rahmen verschiedener Veranstaltungen und Vorbereitungen für den CSD gehen auch wir mit leicht veränderten Öffnungszeiten in der CSD-Aktionswoche an den Start.

Kommenden Freitag schließen wir bereits um 18 Uhr unseren Betrieb, denn dann wird das Sommerfest der vielbunten Vereinsjugend an den Start gehen. Zum Open-Air-Kino auf dem Riegerplatz am Dienstag, den 15.8. machen wir eine halbe Stunde früher zu, um rechtzeitig für das Vorprogramm eintrudeln zu können. Lediglich am Freitag, dem 18. August müssen wir wegen CSD-Vorbereitungen und unserer Veranstaltung „Meet, Cook, Eat, Talk“ komplett geschlossen bleiben. Wir freuen uns aber dafür umso mehr, euch am 19. August auf dem Riegerplatz zu sehen!

Förderung des Queeren Zentrums durch den Aktionsplan Akzeptanz und Vielfalt

Bereits am 27.05.2017 hat das Queere Zentrum in der Oetinger Villa in der Trägerschaft des Vereins vielbunt eröffnet. Seit Januar haben viele Personen im Rahmen des Ehrenamts die Räumlichkeiten renoviert. Bisher fehlten jedoch finanzielle Mittel, um die Räumlichkeiten multifunktionell auszustatten, damit neue Projekte und Angebote für die Zielgruppe (Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans* und intersexuelle Menschen) realisiert werden können. Durch den „Hessischen Aktionsplan für Akzeptanz und Vielfalt“ des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration, hat sich für vielbunt e.V. die Möglichkeit ergeben, eine Förderung der zielgruppenspezifischen Arbeit zu bekommen. Am 27.07.2017 wurde durch Jo Dreiseitel (Staatssekretär für Integration und Antidiskriminierung) und Susanne Stedtfeld (Leiterin der Antidiskriminierungsstelle im Hessischen Sozialministerium) der Bewilligungsbescheid über 34.000 € an Vertreter_innen von vielbunt e.V. überreicht. Auch Karin Wolff (MdL/CDU), die sich für die Förderung des Projekts durch den Aktionsplan stark gemacht hat, Daniela Wagner (Landesvorsitzende der Hessischen Grünen) und Jochen Partsch (Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt) waren zur Übergabe gekommen. Jochen Partsch betonte, dass die Förderung des Queeren Zentrums durch Stadt und Land zeigt, wie wichtig die Arbeit des Vereins ist und hoch angesehen und geschätzt wird.

Durch die vom Land Hessen geleistete Starthilfe können nun Möbel angeschafft werden, damit die Projekte im Queeren Zentrum Gestalt annehmen können. Bisher fanden alle Projekte und Veranstaltungen, wie zum Beispiel die offene Jugendarbeit, zwar in den neuen Räumlichkeiten statt, jedoch auf geliehenen Möbeln.

Das Jugendzentrum hat dienstags, donnerstags und freitags von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr geöffnet.

Unsere Kontaktadresse ist: info@queereszentrum-darmstadt.org

Das Queere Zentrum trifft das KUSS41

Am 26.07. besucht das Queere Zentrum Darmstadt die Kolleg_innen auf dem KUSS41 in Frankfurt am Main. Wir freuen uns auf das Treffen und einen produktiven Austausch über Queere Jugendarbeit und die damit verbundenen Möglichkeiten und Herausforderungen.

Das Büro des Queeren Zentrums bleibt daher am Mittwoch, 26.06. geschlossen. Ab Donnerstag sind wir aber zu den gewohnten Zeiten wieder für euch da!

 

So wie Du bist – Queeres Zentrum Darmstadt!

Unsere Öffentlichkeitsarbeit für das Queere Zentrum nimmt langsam Gestalt an. Neben Homepage und Facebook gibt es uns jetzt auch zum Verteilen. Die ersten Postkarten mit dem Motiv des Queeren Zentrums sind jetzt da!

Meet, Cook, Eat, Talk geht in die nächste Runde!

+++ ENGLISH VERSION BELOW+++

Seit 2015 ist die Flüchtlingsarbeit ein fester Bestandteil der Arbeit von vielbunt. Auch in diesem Feld profitieren wir von unseren neuen Räumen und vor allen Dingen von unserer neuen Küche!

Bereits im vergangenen Jahr ist die Begegnung unter dem Namen „Meet, Cook, Eat, Talk“ zwischen Flüchtlingen und Darmstädter_innen von allen Teilnehmenden sehr gerne wahrgenommen worden und bei allen gut angekommen. Das Konzept ist so einfach wie simpel: 15 Flüchtlinge und 15 Darmstädter_innen kommen an einem Abend zusammen, kochen gemeinsam und kommen auf diese Weise ganz zwanglos ins Gespräch. Dabei kann es grundsätzlich um alles gehen, denn Themen werden keine vorgegeben, lediglich Rezepte rahmen das Programm. Darüber hinaus soll aber die Begegnung und der Austausch im Vordergrund stehen.

Wir planen für 2017 insgesamt sechs solcher Treffen im Queeren Zentrum und freuen uns auf die Teilnehmenden und den Austausch. Der erste Termin findet noch im Juli statt: Am 29.07. ab 18:00 Uhr wird es in unserer Küche wieder rund gehen. Weitere Informationen dazu gibt es auch in unserem Facebook-Event. Da die Teilnehmer_innenzahl begrenzt ist möchten wir Interessierte bitten, sich vorab per E-Mail anzumelden. Unsere Kontaktadresse ist: info@queereszentrum-darmstadt.org

+++ ENGLISH VERSION +++

Working with refugees is a big part of the work of vielbunt since 2015. We are glad to have our own space – and especially our own kitchen – within the Queer Center in Darmstadt that opened in May 2017.

Last year we started our event “Meet, Cook, Eat, Talk” for the first time. The concept is very simple: 15 refugees and 15 people from Darmstadt come together, cook together and are free to have nice chats with each other and share experiences of any kind. Except for the recipes, there won’t be any limits. We want to focus on the dialogue and the exchange about the topics that are important to the participants.

For the year 2017, we are planning six of those events in our Queer Center and are looking forward to meeting all the interested people. The first date for this year is already set for the 29 of July. At 6 p.m. we will meet in our kitchen and cook together. Further information can also be found on our event on facebook. Because there is a maximum of 30 people to participate, we’d like you to subscribe via e-mail, if you want to join us on that event. Our contact is: info@queereszentrum-darmstadt.org

Vielbunt beim Runden Tisch in Wiesbaden

Ende Mai ist in Wiesbaden der Hessische Aktionsplan für Akzeptanz und Vielfalt beschlossen worden. Mit den Worten „offen, respektvoll, anerkennend“ wirbt dieser für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in allen Lebensbereichen.

Auch vielbunt ist bei dem Prozess der Erarbeitung beteiligt gewesen und nimmt daher auch am 30.06. am Runden Tisch im Hessischen Ministierum für Soziales und Integration teil, wenn der Aktionsplan den Hessischen LSBT*-Organisationen vorgestellt wird.

Das heißt, dass das Queere Zentrum am 30.06. geschlossen bleibt. Vermutlich wird es im Laufe des Tages aber andere Anlässe geben, zusammenzukommen, und auf die wahrscheinliche Öffnung der Ehe anzustoßen, über die ebenfalls an diesem Tag abgestimmt werden wird.

Kommende Woche ist das Queere Zentrum dann aber wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten am Dienstag, Donnerstag und Freitag ab jeweils 16:00 Uhr für euch da!

Keine „Demo für Alle“ – Gemeinsame Anreise aus Darmstadt

Zum wiederholten Mal sucht die sogenannte „Demo für Alle“ mit einer pseudochristlichen Anhäufung von Personen des rechten Spektrums die Landeshauptstadt heim. Wir haben uns diesen Hassveranstaltungen bereits in Stuttgart entgegengestellt und sind in Wiesbaden nun umso entschlossener. Kommt alle mit uns und zeigt Flagge für eine vielfältige Gesellschaft ohne Diskriminierung und Ausgrenzung.

Unser gemeinsamer Aufruf des Bündnis für Solidarität und Vielfalt

Was es braucht, ist bunter Widerstand!
Für Solidarität und Vielfalt
Gegen die sogenannte ‚Demo für Alle‘

Am 25. Juni werden wir uns wieder dem antifeministischen, homofeindlichen, transfeindlichen und rassistischen Aufmarsch der sogenannten ‚Demo für Alle‘ in Wiesbaden entschieden entgegenstellen.

Gemeinsam mit den Wiesbadener ‚Bündnis für Akzeptanz und Vielfalt – gegen Diskriminierung und Ausgrenzung‘ und anderen Gruppen werden wir lautstark und bunt die Hetzveranstaltung von Reaktionär_innen, Erzkonservativen, Fundamentalist_innen, Rechtspopulist_innen und Neonazis zu einem Desaster machen.

Bereits im vergangenen Oktober wurde der sogenannten ‚Demo für Alle‘ das Marschieren durch die Wiesbadener Innenstadt fast unmöglich gemacht. Daran werden wir anknüpfen.

Wir rufen alle Menschen in Darmstadt und Umgebung auf, mit uns zu kommen. Hierfür haben wir eine gemeinsame Anreise mit der Bahn organisiert. Wer kein Ticket hat, kann sich für die Teilhabe an einem Gruppenticket bei uns melden: gruppenticket@vielbunt.org

Treffpunkt am 25.06.2017 um 12.20 Uhr am Hbf Darmstadt (Vorhalle)
Treffpunkt zur Rückfahrt um 18.20 am Hbf Wiesbaden (vor dem Haupteingang)

Hier geht es zur Veranstaltung bei Facebook. Zum Teilnehmen und Leute einladen

Heute hier, morgen dort

Heute um 16:00 Uhr ist es wieder soweit! Zum zweiten Mal öffnet das Queere Zentrum seine Türen für alle Besucher_innen, Interessierte und Kurzentschlossene bis 27 Jahre! Ihr alle seid herzlich eingeladen vorbeizuschauen, um neue Leute kennen zu lernen und den Nachmittag in angenehmer Atmosphäre ausklingen zu lassen; entweder bei einer Cola an der Bar, einer guten Partie Werwolf gemeinsam mit Anderen oder in der Sonne sitzend auf unserer Terrasse!

Morgen starten wir leider mit verkürzten Öffnungszeiten ins Wochenende. Um unser Queeres Zentrum noch ein bisschen queerer zu machen und auch die Qualität unseres Beratungsangebotes gewährleisten zu können, ist unser Jugendbildungsreferent morgen auf Fortbildung.
Deshalb bleibt das Büro tagsüber unbesetzt und das Zentrum geschlossen. Die Jugendgruppe „Farbenfroh“ trifft sich aber wie gewohnt ab 18:00 Uhr für ihre Mitglieder zwischen 18 und 27 Jahren in unseren Räumen! Schaut vorbei, wenn ihr mögt!

Kommende Woche sind wir dann ab Dienstag wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten für euch da.