Sonderzeiten im Oktober

Vom 01. Oktober bis zum 23. Oktober bleibt das Büro des Queeren Zentrums geschlossen.

Der Betrieb der Offenen Jugendarbeit wird aber in dieser Zeit tatkräftig von unserer AG Jugend unterstützt so dass wir weiterhin zwölf Stunden zu den gewohnten Öffnungszeiten jede Woche für euch da sind.

Alles, was das Queere Zentrum in dieser Zeit betrifft, schickt ihr daher am besten direkt an info@vielbunt.org. Fragen bezüglich unserer Öffnungszeiten oder zur Jugendgruppe farbenfroh beantwortet sehr gerne unsere AG Jugend (jugend@vielbunt.org). Auch um ständig auf dem Laufenden zu bleiben, falls doch mal was ausfällt oder ein tolles Programm geplant wird, lohnt es sich, ab und zu auf unseren Facebook-Seiten vorbeizuschauen, entweder beim Queeren Zentrum oder bei farbenfroh.

Ab dem 24.10. gelten dann wieder unsere regulären Büro- und Öffnungszeiten.

Ein paar Sondertermine in dieser Zeit stehen jetzt schon fest:

03. Oktober: Geschlossen
19. Oktober: 18-20 Uhr: Dritter trans*-Jugendtreff
20. Oktober ab 19.00 Uhr: Jugendmitgliederversammlung
21. Oktober ab 18:00 Uhr: MEET COOK EAT TALK

Die trans*-Jugendgruppe geht in die zweite Runde!


Nach dem Start der trans*-Jugendgruppe im August gehen wir nun in die zweite Runde! Am 21.09. treffen sich wieder motivierte Jugendliche zwischen 14 und 27 Jahren, die Interesse daran haben, in einer zwanglosen Atmosphäre andere Leute kennen zu lernen und sich über gemeinsame Erfahrungen, Herausforderungen und Fragen auszutauschen. Um 18.00 Uhr geht es los! Wer vorher vorbeikommen möchte, kann gerne schon ab 16 Uhr im Queeren Zentrum vorbeischauen.

Das Queere Zentrum beim Sommerempfang im Landtag

Auch wenn der Sommer sich inzwischen schon wieder etwas vorbei anfühlt, veranstaltet der Hessische Landtag am kommenden Freitag seinen 11. Sommerempfang für Engagierte in den hessischen LSBT*IQ-Verbänden in Wiesbaden.

Das Queere Zentrum freut sich sehr über die Einladung und kommt ihr gerne nach. Dies bedeutet aber auch, dass wir unsere Öffnungszeiten am Freitag, den 15. September entsprechend anpassen müssen. Wir öffnen daher erst ab 18:00 Uhr, pünktlich zum Treffen der Jugendgruppe farbenfroh im Alter von 14 – 21 Jahren.

Kein „Bus der Schande“ in Wiesbaden – gemeinsame Anreise aus Darmstadt

Kommenden Samstag, am 09. September 2017 kommt der so genannte „Bus der Meinungsfreiheit“ nach Wiesbaden. Hinter diesem Namen verbergen sich nichts weiter als die menschenverachtenden Inhalte der so genannten „Demo für Alle“, die bereits zweimal in Wiesbaden demonstriert hat und im Frühjahr auch ein Pseudowissenschaftliches Symposium veranstaltet hat, das sich gegen sexuelle Selbstbestimmung und Emanzipation richtete.

Der selbst ernannte „Bus der Meinungsfreiheit“ geht nicht zufällig in den letzten Wochen vor der Bundestagswahl selbst auf Tour und macht dabei in insgesamt zehn Städten Halt. Wiesbaden ist also nur eine von leider vielen Stationen. Ruft Freund*innen auch in anderen Städten dazu auf, sich an kreativen Gegenprotesten zu beteiligen!

Auch dieses Mal möchten wir den Auftritt dieser Gruppierung nicht unkommentiert lassen und planen eine gemeinsame Anreise aus Darmstadt nach Wiesbaden.
Treffpunkt ist dafür am Samstag um 11.30 am Hauptbahnhof Darmstadt, von wo aus wir die Regionalbahn um 11:30 Uhr nach Wiesbaden nehmen möchten. Wer selbst kein Ticket hat, kann bereits um 11:20 Uhr an die Ticketautomaten kommen. Dort können wir dann Fahrgemeinschaften bilden und über vielbunt Gruppentickets kaufen.

Kommt zahlreich und setzt ein Zeichen gegen rechte Hetze!

Aktuelle Informationen wird es bis Samstag bei der facebook-Veranstaltung geben.

Geänderte Öffnungszeiten in der Woche vom 28. August

Seit der Eröffnung des Queeren Zentrums bietet vielbunt auch ein Beratungsangebot an, das in unseren Räumen in der Oetinger Villa an vier Tagen in der Woche erreichbar ist. Auch hier ist eine kontinuierliche Weiterentwicklung des Angebotes sowohl in unserem Sinne als auch im Sinne derjenigen, die das Angebot wahrnehmen möchten.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, schicken wir unseren Jugendbildungsreferenten vom 29. bis zum 31. August auf eine kleine Fortbildung. Das bedeutet allerdings auch, dass die Offene Jugendarbeit in dieser Woche etwas kürzer treten muss.

Am 29. und am 31. August bleibt das Jugendzentrum daher leider geschlossen. Ab Freitag, dem 01. September sind wir dann aber wie gewohnt ab 16 Uhr für euch da und um 18 Uhr tritt sich wie immer am ersten Freitag im Monat die Jugendgruppe farbenfroh (alle im Alter von 14 bis 21 Jahren)

 

Save the Dates! – Die Jugendarbeit stellt sich vor

Farbenfroh, Offene Jugendarbeit, Antidiskriminierungsarbeit in Schulen, Sommerfeste, Ausflüge, trans*-Jugendgruppe – das Jugendangebot von vielbunt kann sich sehen lassen! Aber hinter all diesen Namen stehen nicht nur Teilnehmende, die diese Angebote mit Leben füllen, sondern auch ein großes Team an Menschen, die sie gemeinsam stemmen. Das bedeutet: Planungstreffen, Aufmerksamkeit, Durchführung und Evaluation, aber auch jede Menge Spaß und die Zusammenarbeit mit vielen motivierten Menschen.

In monatlichen Treffen planen die AG Jugend, der Jugendvorstand und die AG SCHLAU ihre Arbeit und führen sie gemeinsam durch. Selbstverständlich gehört dazu auch immer ein regelmäßiges Feedback, damit es spannend bleibt und wir nicht zu sehr in Gewohnheiten verfallen.

Wichtig bei alledem ist natürlich, dass die Freude an der Arbeit nicht zu kurz kommt und wir bei unseren Projekten nie alleine dastehen, sondern uns gegenseitig unterstützen.

Du hast Lust, all die Namen und die Leute, die dahinterstehen, einmal persönlich kennenzulernen und dir einen Überblick zu verschaffen? Dann komm einfach vorbei! Entweder heute um 19 Uhr zur Schnuppersitzung der AG SCHLAU, oder aber zu einem unserer anderen Infoabende, an denen wir die Jugendarbeit allgemein vorstellen: am 04. September oder am 08. November jeweils um 19 Uhr im Queeren Zentrum.

Die trans*-Jugendgruppe startet im August

Der Verein vielbunt ist in Darmstadt eine bekannte Größe und weist in seinem Engagement ein sehr großes Spektrum auf. Ein wichtiger Teil der Arbeit sind die bisher schon bestehenden Angebote, die sich an trans*-Personen richten. Beispiele hierfür sind die Elterninitiative „Kim & Alex“ oder die AG „Sei trans* Du“, die ihren Fokus auf alle setzt, die sich im Spektrum des trans*-Seins wiederfinden.

trans*-Jugendliche hingegen haben häufig Schwierigkeiten, sich in den bestehenden Angeboten wiederzufinden: Entweder werden sie als Jugendliche adressiert, oder als trans*-Personen. Für die schwierigen Phasen als Jugendliche, beispielsweise beim Coming Out und/oder in der Schule, fehlen manchmal die Möglichkeiten zur Vernetzung und der Austausch. Aus diesem Grund möchten wir im Rahmen der Öffnungszeiten des Queeren Jugendzentrums zukünftig auch einen Raum schaffen, in dem trans*-Jugendliche sich treffen können. Es soll dadurch die Möglichkeit entstehen, mit pädagogischer Begleitung beispielsweise über Probleme, Herausforderungen, Wünsche und Ängste zu sprechen. Vor allen Dingen aber soll den Jugendlichen die Gelegenheit gegeben werden, sich auszutauschen, kennenzulernen und sie selbst zu sein in einem sicheren Raum, in dem sie sich keinerlei neugierigen Blicken und Fragen Außenstehender stellen müssen.

Da sich das Angebot noch im Aufbau befindet, wird es vorläufig noch nicht regelmäßig angeboten. In unregelmäßigen Abständen sind die Treffpunkte für donnerstags von 18 bis 20 Uhr geplant, und werden durch den vielbunten Jugendbildungsreferenten sowie die AG Jugend begleitet. Dafür sind wir kontinuierlich auf der Suche nach Teamenden, die Spaß daran haben, sich in die Jugendarbeit einzubringen.

Die bisher geplanten Treffen sollen voraussichtlich an folgenden Terminen stattfinden:

24. August
21. September
02. November
30. November
14. Dezember

Aktuelle Informationen und Änderungen werden rechtzeitig hier auf unserer Homepage und über Facebook bekannt gegeben.

Meet, Cook, Eat, Talk – Begegnungen schaffen

Bereits zum dritten Mal wird im August die vielbunte Reihe gemeinsamen Kochens in den Räumen des Queeren Zentrum stattfinden. Dieses Mal freuen wir uns insbesondere auf unsere Gäste, die Queer Refugees for Pride, die uns im Rahmen des Christopher Street Days 2017 besuchen werden.

Homosexuelle, bisexuelle und auch trans* Geflüchtete gehören einer besonders verwundbaren Gruppe an, da sie in ihren Herkunftsländern oftmals stigmatisiert oder verfolgt wurden oder ihre Identität verstecken mussten und nun in Sammelunterkünften einem nach wie vor homo- und transphobem Umfeld ausgesetzt sind. Die Herausforderungen, die sich im Umgang mit der Thematik stellen, haben sich seit dem Beginn des Engagements von vielbunt für LGBT-Flüchtlinge nicht geändert. Die schlechten Erfahrungen, die LGBT-Geflüchtete in ihren Herkunftsländern und auch auf ihrer langen Flucht nach Deutschland gemacht haben, die angespannte Situation in den Unterkünften und der erschwerte Zugang zu Hilfsangeboten und der LGBT-Community bestehen nach wie vor fort. Gemeinsam mit Menschen aus den queeren und Flüchtlings-Communities der Region möchten wir daher am 18. August gemeinsam verschiedene Gerichte kochen und auf diese Weise einen Rahmen für Austausch und Vernetzung schaffen. Geplant ist außerdem auch ein Empowerment Talk durch Javid Nabiyev von den Queer Refugees for Pride für die queeren Geflüchteten, mit denen vielbunt bereits seit geraumer Zeit zusammenarbeitet.

Am Samstag, den 19. August werden die Queer Refugees for Pride dann auf dem Bühnenprogramm auf dem Riegerplatz noch einmal zu Wort kommen.

Für eine bessere Planung möchten wir Interessierte bitten, sich unter oliver.delto@vielbunt.org anzumelden. Außerdem fällt für Darmstädter_innen ein Teilnahmebeitrag in Form einer Spende von 5 – 10 Euro an. Flüchtlinge sind davon ausgenommen.

Im Anschluss findet in der Oetinger Villa das Konzert der Kumbria Queers statt.

Geänderte Öffnungszeiten während des CSD Darmstadt

Der CSD Darmstadt am 19. August 2017 wirft seine Schatten voraus! Für das Queere Zentrum wird es der erste CSD sein und wir freuen uns darauf, uns einem großen und interessierten Publikum auf dem Riegerplatz präsentieren zu können.
Im Rahmen verschiedener Veranstaltungen und Vorbereitungen für den CSD gehen auch wir mit leicht veränderten Öffnungszeiten in der CSD-Aktionswoche an den Start.

Kommenden Freitag schließen wir bereits um 18 Uhr unseren Betrieb, denn dann wird das Sommerfest der vielbunten Vereinsjugend an den Start gehen. Zum Open-Air-Kino auf dem Riegerplatz am Dienstag, den 15.8. machen wir eine halbe Stunde früher zu, um rechtzeitig für das Vorprogramm eintrudeln zu können. Lediglich am Freitag, dem 18. August müssen wir wegen CSD-Vorbereitungen und unserer Veranstaltung „Meet, Cook, Eat, Talk“ komplett geschlossen bleiben. Wir freuen uns aber dafür umso mehr, euch am 19. August auf dem Riegerplatz zu sehen!

Förderung des Queeren Zentrums durch den Aktionsplan Akzeptanz und Vielfalt

Bereits am 27.05.2017 hat das Queere Zentrum in der Oetinger Villa in der Trägerschaft des Vereins vielbunt eröffnet. Seit Januar haben viele Personen im Rahmen des Ehrenamts die Räumlichkeiten renoviert. Bisher fehlten jedoch finanzielle Mittel, um die Räumlichkeiten multifunktionell auszustatten, damit neue Projekte und Angebote für die Zielgruppe (Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans* und intersexuelle Menschen) realisiert werden können. Durch den „Hessischen Aktionsplan für Akzeptanz und Vielfalt“ des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration, hat sich für vielbunt e.V. die Möglichkeit ergeben, eine Förderung der zielgruppenspezifischen Arbeit zu bekommen. Am 27.07.2017 wurde durch Jo Dreiseitel (Staatssekretär für Integration und Antidiskriminierung) und Susanne Stedtfeld (Leiterin der Antidiskriminierungsstelle im Hessischen Sozialministerium) der Bewilligungsbescheid über 34.000 € an Vertreter_innen von vielbunt e.V. überreicht. Auch Karin Wolff (MdL/CDU), die sich für die Förderung des Projekts durch den Aktionsplan stark gemacht hat, Daniela Wagner (Landesvorsitzende der Hessischen Grünen) und Jochen Partsch (Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt) waren zur Übergabe gekommen. Jochen Partsch betonte, dass die Förderung des Queeren Zentrums durch Stadt und Land zeigt, wie wichtig die Arbeit des Vereins ist und hoch angesehen und geschätzt wird.

Durch die vom Land Hessen geleistete Starthilfe können nun Möbel angeschafft werden, damit die Projekte im Queeren Zentrum Gestalt annehmen können. Bisher fanden alle Projekte und Veranstaltungen, wie zum Beispiel die offene Jugendarbeit, zwar in den neuen Räumlichkeiten statt, jedoch auf geliehenen Möbeln.

Das Jugendzentrum hat dienstags, donnerstags und freitags von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr geöffnet.

Unsere Kontaktadresse ist: info@queereszentrum-darmstadt.org